Single Trails and Single Malt

Single Trails and Single Malt

Single Trails and Single Malt

Transkript

Zurück zur Episode

00:00:00: Music.

00:00:17: Hallo Herr zu bekommen zu Folge 97 von Singletrails und Single Malt heute,

00:00:23: gibt's ein Interview auf dass ich mich schon sehr sehr lange gefreut habe und zwar mit jemanden mit dem ich als ich nicht erstens schon.

00:00:29: Super lange kenne und mit dem ich immer wieder zusammengearbeitet habe und es geht um Thema was mir sehr sehr am Herzen liegt und zwar.

00:00:37: Um das Thema Print und ich unterhalte mich heute mit Josch Wels ehemaliger Chefredakteur von bike-magazin und jetzt vom emtb-magazin hiresh.

00:00:48: Servus Tobi vielen vielen Dank dass du dir die Zeit nimmst mir den Podcast zu machen wo erreiche ich dich denn jetzt aktuell.

00:00:57: Du wirst nicht glauben ich sitze im Homeoffice wie wahrscheinlich ganz viele andere Menschen auch vielleicht nicht samstags aber zumindest in den letzten Wochen unter der Woche

00:01:06: und mein Homeoffice ist mein Wohnmobil also meine Camper der Städte vor dem Haus in dem wir wohnen und,

00:01:13: die Kinder schlafen natürlich noch deswegen habe ich sie ins Wohnmobil zurückgezogen abend meine Ruhe das passt ganz gut weil ich sitze gerade auch in meinem Wohnmobil.

00:01:22: Ja sehr gut bist du so gemein,

00:01:33: einfach schönes ist ich liebe es mich in einem Wohnmobil auf zu alt

00:01:37: also ich bin normalerweise überzeugte in office worker ja ich gehe wirklich gern ins büro aber mittlerweile seitdem ich das Wohnmobil habt muss ich ehrlich sagen ich arbeite hier total gern weil du bist doch abgeschirmt und hast deine Ruhe

00:01:50: Verlauf mal Leute auf der Straße über die winken dann rein z.b. wie jetzt gerade ist aber man hat wirklich seine Ruhe ja wenn die Kinder nicht gerade, aber ich hab's abgeschlossen die komme nicht ran

00:02:01: okay wunderbar ich habe mehr so in der Vorbereitung auf den Podcast Gedanken gemacht wann wir uns das erste Mal wirklich getroffen haben weißt du das noch wann das war.

00:02:11: Ich weiß nicht wahrscheinlich auch irgendeine bike-festival kann sein ne und zwar waren wir gemeinsam bei der Mega Urlaub.

00:02:20: Bei der Mega Ballons ach du liebe Güte darf ich ganz schlechte Erinnerungen gerade ja ich weiß nicht ob du es damals überhaupt mitgekriegt hast aber mich hat es da im Training schon so dermaßen geschmissen.

00:02:31: Dass ich echt mit dem Helikopter abgeflogen wurde ne und dann im Krankenhaus in was war das operierte so gelandet bin.

00:02:42: Spektakulär wirklich ich hatte mir echt dass das Schulterblatt gebrochen mehr mich hat es wirklich komplett ausgehebelt und ich bin dein Rücken ist gegen Baum geknallt.

00:02:51: Ja ich kann mich noch dran erinnern ihr seid irgendwie angekommen du warst beim Anwalt die vom Spielberghaus unterwegs und die hatten gemeinsam eine Wohnung gebucht.

00:03:00: Ja und ja ich glaube du warst insgesamt fünf Minuten in dieser Wohnung dann seid ihr zum Training gegangen und von Dach müsste oder mit dem Heli weggeflogen.

00:03:09: Erinnere dich da wir uns das erste Mal getroffen und ja seitdem dann halt hin und wieder mal hier und da aber genau wir sind ja immer mal wieder in Kontakt gekommen,

00:03:20: mal gut mal so semi gut.

00:03:22: Aber im Grunde arbeiten wir schon seit ganz ganz vielen Jahren zusammen und was mich immer interessiert du bist ja in die.

00:03:32: Ins Magazin gekommen aber bist du jetzt eigentlich nicht so richtig weiter gewesen bzw du bist nicht sofort vorbeigekommen oder.

00:03:42: Nee das ist richtig also ich habe ja gut wo soll ich anfangen ja ich habe in Köln Sport studiert Schwerpunktschule lismus habt ihr euch erst beim Fernsehen angefangen neben Studium her beim Westdeutschen Rundfunk.

00:03:54: Habe dann anderthalb Jahre beim Süddeutschen Rundfunk in Stuttgart gearbeitet als als matt Redaktion freier Redakteur.

00:03:59: Und dann bin ich Volontär geworden bei bikesurf damals ja das war so meine große Leidenschaft.

00:04:07: Und Edi hat eine Volontär Stelle ausgeschrieben und das war nicht total spannend und Fernsehen hat mir auch ehrlich gesagt nicht so wahnsinnig getaugt.

00:04:16: Und genau dann habe ich da so meine print Karriere angefangen ich habe dann ein paar Jahre bei IServ gearbeitet als zweite Redakteur und textchef und so weiter

00:04:25: und dann ist er Chefredakteur geworden und habe das zweieinhalb Jahre gemacht und dann ist der damalige Chefredakteur von Bike das war damals Bernd zerelles der dann so ein BMW Magazin gegangen ist

00:04:36: der hat sich verabschiedet und ja man verlege hat mich dann gefragt ob ich das nicht machen will.

00:04:43: Ich habe es damals auch wirklich lange überlegt weil wie du schon angedeutet hast ich hatte mit biken damals wirklichen kaum was zu tun ja und in der Redaktion nachher ja dass die kompletten biken gehört sehr

00:04:54: und dann hat man nicht den einfachsten stand wenn man da so als externer im reinkommt.

00:05:01: Ich habe das dann aber es trotzdem gemacht weil mich auf dem Verlag irgendwie pflichtet gefühlt habe und das Thema natürlich total spannend war ja also Balken war schon damals wirklich prosperieren der Sportart

00:05:14: die Branche hat gebrummt und und surfen es war schon damals so ein bissel auf dem absteigenden Ast ja so ich habe da auch so eine wirklich ne.

00:05:21: Berufliche Zukunft drin gesehen.

00:05:25: Und Emaille ist fällt natürlich an mich schwer sich mit dem Thema biken anzufreunden es geht ja auch sehr schnell und ich bin jetzt auch kein Bewegungs idiot also ich habe es dann auch relativ schnell ganz gut hingekriegt

00:05:38: und habe ich bin jetzt vielleicht in der Innrain der Bike Redaktion nie so der super Spezialist der fachlichen Spezialist geworden ja dafür gibt's ja andere Leute in der Redaktion

00:05:48: sondern auch der meine Rolle schon immer mehr darin gesehen das Team zu koordinieren was ja auch relativ groß ist bei Bike,

00:05:54: ja bist du dann für die Fußballmagazin nach München gegangen oder nee die

00:06:03: die Surf Redaktion war damals auch in München insofern ich war schon an dem Standort und kann dir die Kollegen natürlich auch sehr gut von der Bike und war damals schon auch natürlich mit dem ein oder anderen eng befreundet

00:06:16: die Kontakte die gab's natürlich die kannten mich auch alle aber

00:06:19: natürlich Garbsen Party gesagt ml was will jetzt der der Server fuzzy dabei uns ja.

00:06:28: Wenn man jetzt an die Bike denkt dann ja kommen wahrscheinlich erst mal andere Leute.

00:06:35: So ins Gedächtnis die Elfi für mehr im Fokus stehen also Peter Nilges z.b. oder damals Markus Gräber der er bei euch war und dann ja auch sehr,

00:06:44: sehr bekannt geworden ist da durch und ja du dich kennt man eigentlich eher so von der von der ersten Seite also das immer so dein dein Bild drauf.

00:06:54: Und stehen halt immer drunter Chefredakteur und.

00:06:57: Was genau macht denn ein Chefredakteur warum ist es vielleicht auch gar nicht nötig dass du der der allerbeste Biker der Welt bist.

00:07:07: Also ist eine gute Frage und je nachdem in was für einer Redaktion man arbeitet wird sich das sehr unterscheiden ja also den Unterschied den mehr jetzt schon zwischen

00:07:19: Bike und MTB ich habe halt Bike wirklich wenig geschrieben du sagst es ja se die Tore vorne mal ein paar News Geschichten mal der in meine Geschichte hat mir natürlich um

00:07:28: Standard Rubriken gekümmert Titelzeilen Geschichten redigiert und so weiter aber das ist

00:07:36: vom Koordinationsaufwand wenn man so ein 12 maliges Magazin macht da hechelt so immer der Produktion hinterher.

00:07:44: Dann ist da auch natürlich sehr viel Abstimmungsarbeiten mit den verlagsabteilung and es geht viel um andere Geschäftsbereiche um die Vans und so weiter,

00:07:54: also das wirklich selbst wenig Zeit geblieben um um selbst als Autor tätig zu werden seitdem ich bei e-mtb bin ja mit dem ganz kleinen Team habe ich natürlich auch die Zeit wieder eigene Geschichten zu schreiben

00:08:06: was ich immer machen wollte und was mir wahnsinnig viel Spaß macht und das war auch ein Grund warum ich gesagt habe.

00:08:13: Ich habe beide 17 Jahre lang als Chef vor der Tür gemacht ich will einfach mehr wieder redaktionell arbeiten mehr mehr selber schreiben und

00:08:21: das hat sie einfach nicht so richtig mehr vertragen mit Bike und MTB parallel weil es ja doch dann letztendlich 16 oder sogar 18 Ausgaben im Jahr sind und da bleibt zum schreiben dann würde ich gar keine Zeit mehr übrig.

00:08:33: Also du entwickelst das Magazin oder die die Idee des Magazins dann auch für das komplette Team weiter oder.

00:08:41: Ja genau also ich sag mal zu den originären Aufgaben von deinem Chef hier gehört natürlich

00:08:48: Themenfindung themenpläne du musst einfach sei jetzt mal das Beste aus deinen Mitarbeitern dem rausholen und das.

00:08:54: Die ganzen Talente die es da gibt und die ganzen Themen die durch die durch den Raum schwirren dann zu einem Produktform R&S jeden jeden Monat.

00:09:03: Und so dass das auch über die zwölf Ausgaben über ein Jahr wirklich choreographiert ist ja also braucht er auch,

00:09:11: jede Ausgabe braucht eine Themenschwerpunkt du musst auch darauf achten dass du mit jeder Ausgabe trotzdem nee mögest breite Zielgruppe ansprichst das ist alles sei jetzt mal originäre Aufgabe des Chefredakteurs

00:09:24: und dann geht's natürlich auch viel darum

00:09:29: Geschichten zu konzeptionieren da bist Du natürlich immer dann mit dem Arzt in der Redaktion im Ringen.

00:09:35: Und und versuchst es so zu gestalten dass es auch wenig jede Geschichte immer im Herd eine spannende Geschichte für den Leser ist hat gesagt dass wir halt oft gut zusammengearbeitet haben manchmal aber auch eben nicht so gut.

00:09:49: Und ich hatte immer so ein bisschen dass das Gefühl dass du deinen.

00:09:54: Ja so du hast entwickelt KODi Division für die Balkan dich entwickelt the division dafür wie wie ich Geschichten erzählen möchte und das ist manchmal auseinander gelaufen ist oder dann halt auch irgendwie kollidiertes ich fand es aber immer total spannend zu sehen das.

00:10:08: Keiner von uns wirklich von seinem Kurs abgewichen ist so ja an dich und das macht er irgendwie auch auch aus dass die Zusammenarbeit nicht immer nur toll sein muss.

00:10:17: Aber es geht am Ende einfach um das.

00:10:21: Um das Produkt was man halt irgendwie abliefert ne natürlich etwa den Autoren draußen,

00:10:36: und trotzdem ich habe eine sehr schöne listige Sicht und habe eine genaue Vorstellung wie Geschichten erzählt werden müssen

00:10:44: und dass sie manchmal von Autoren oder Kollegen abweicht es liegt in der Natur der der Sache damit muss man müssen irgendwie klarkommen

00:10:54: aber letztendlich ist es beim Magazin also ich trag halt am Ende die Verantwortung dafür für das Produkt der und für die Wirkung des Produkts in der Öffentlichkeiten bei den Lesern und da nehme ich mir einfach die Freiheit zu entscheiden wie eine Geschichte aussehen soll.

00:11:06: Bad Aussee,

00:11:09: ihr macht ja tatsächlich jeden Monat ein Heft und das erscheint ja,

00:11:16: am Ende einfach im im Zeitungsladen liegt halt irgendwo in der Bahn aus oder so oder da kann man es kaufen wie lange vorher fangen dir dann an so ein Heft zu planen oder wann fangt ihr so an die ersten Geschichten zu Religion dafür.

00:11:29: Und wie lange dauert es bis es dann halt wirklich am Ende im im Heft endet.

00:11:33: Oops also idealerweise so dass man eine Jahresthemen Planung macht wo ich schonmal die Schwerpunktthemen festgelegt werden wo weitesgehend auch die wichtigsten Testgruppen festgelegt werden das mal auch alle.

00:11:47: Alle Fahrrad Kategorien irgendwie berücksichtigt,

00:11:51: und ähm dann machst du normalerweise so kürzere Themenplanung die immer so 2-3 Hefte im Voraus betreffend,

00:12:00: ich muss aber ehrlich sagen bei uns hat es am Ende also als ich Chefredakteur bei Bike war die letzten Jahre nicht mehr wirklich funktioniert das lag sicher auch daran dass wir eben TV nebenbei produziert haben

00:12:11: ähm das ist einfach wahnsinnig viel geworden und dann hast du so ein Bussi von der Hand in Mund gelebt und bist in einzelnen Produktionen hinterher.

00:12:19: Gehechelt er jetzt das hat sie jetzt etwas entspannt weil Bike macht ja Henri lesewitz und ich verantworte das e-mtb Magazin da ist also so ein bissel,

00:12:31: der Dampf raus und es funktioniert alles

00:12:34: wieder besser aber heutzutage haben das nicht ganz andere Probleme nein ich meine die Situation momentan im Markt ist so dass man kaum Bikes her kriegt die man testen kann.

00:12:45: Die Hersteller haben einfach keine Bikes verfügbar also wir haben jetzt ja arbeiten im Prinzip Seite seit 6 Wochen daran mit Essgruppe bestehend aus 10 bei.

00:12:57: Serengeti zusammen zu kriegen und wir kriegen die anderen Modelle nicht hierher.

00:13:02: Das sind dann natürlich auch Rahmenbedingungen die Salbe schwermachen im Heft wirklich zu planen insbesondere dann mehrere Hefte im Voraus zu planen also dass gerade im Bereich Test im Moment so gut wie gar nichts möglich.

00:13:13: Ja das ist schon krass jetzt aktuell die Situation.

00:13:17: A-Team 812 Bike Magazine im Jahr dann machst du vier e-mtb oder.

00:13:24: Nee ich mache es seit genau ich mache sag jetzt mir sechs Ausgaben also mein letztes Jahr schon sechs Ausgaben gemacht wir haben das so langsam.

00:13:33: Sukzessive gesteigert werden das Magazine 2016 gegründet haben uns damals auch wirklich lange lange lange überlegt würde strategisch angehen also sicher seid.

00:13:43: 2015 das Thema beobachtet und immer belegte sorgt mir das E-Bike integrieren oder sollte man eigenes Magazin draus machen,

00:13:51: ich war immer der Schiedsrichter dass wir ein eigenes Magazin draußen machen weil ich einfach die die Zielgruppen.

00:13:57: Probleme und Konflikte damals gesehen habt dies auch heute definitiv nachdem vorgibt und im Nachhinein was auf

00:14:03: die Entscheidung ist man nur sobald aber wir haben dann wir haben dann wir haben dann die Frequenz sukzessive gesteigert über zwei Ausgaben dann vier Ausgaben und.

00:14:15: Letztes Jahr oder eigentlich vorletzte Dame entschieden dass er 6 Ausgaben machen.

00:14:20: Und das war dann auch der Punkt wo ich gesagt habe dann kann ich bald nicht mehr machen und würde ich gerne abgeben das Magazin läuft ja auch noch unter eurem Dach oder wie viel Ausgaben macht ihr da.

00:14:31: Ja Freeride Magazin läuft auch noch unter unserem Dach Mama vier Ausgaben ist macht er der der Dimitri Lena verantwortet

00:14:39: das ja da gibt es natürlich viele Überschneidungen zwischen den Redaktionen also es gibt schon so dass wir ja dass wir uns ja gegenseitig aushelfen das auch Mitarbeiter gibt

00:14:50: die für alle Fahrrad Redaktionen arbeiten also nicht exklusiv jetzt nur für die beide oder nur für die Frikadellen nur für die emtb sondern da bereichsübergreifend aber.

00:14:59: Dolmetschen das Halten unglaubliches unglaublich im Background oder arbeitest einfach in diesem Bereich schon Ewigkeiten was hat sich denn so in dem Journalismus seit den Anfängen seit du dabei bist so verändert was sind sie die größten.

00:15:14: Die größten Änderung.

00:15:18: Na ja also ich sag mal die guten alten Zeiten wo es nur Prinz gab die waren natürlich noch noch relativ

00:15:27: einfach eindimensional wenn ich fast sagen und da hat man auch noch anders arbeiten können als ich kann mich erinnern als ich,

00:15:35: als Volontär bei surf damals angefangen hat wer das erste was ich gemacht habe ich bin erstmal 6 Wochen nach Venezuela geflogen um Surfbretter zu testen nicht schlecht davon ab da mit neun anderen Kollegen zusammen sechs Wochen lang im Drei-Sterne-Hotel gewohnt.

00:15:49: Aber die Zeiten sind natürliche vorbei die Verlage am lernen müssen dass man den Gürtel ein bisschen enger schnallen muss.

00:15:55: Aber heutzutage geht's jetzt nicht rum die die sage ich mal Erlös Verluste die man über die Jahre bei bei print natürlich erlebt hat.

00:16:04: Über andere Quellen wieder rein zu kriegen und das ist glaube ich der springende.

00:16:09: Du arbeitest heute nicht eindimensional nur noch für Print sondern wir arbeiten natürlich für alle Kanäle die wir die wir nutzen mehr also

00:16:18: der der konnte in den wir auf der Print erstellen der wird natürlich auch über andere Kanäle ausgespielt also für die webseite aufbereitete wir nutzen Social Media

00:16:28: ja wir produzieren essen sie beinhaltete für YouTube und das gehört mittlerweile in das de alles zum.

00:16:37: Arbeitsalltag eines Redakteurs auch ja und das muss koordiniert werden auch weil wir natürlich immer gegen deadlines arbeiten also bald brennt hast du einfach deine deadlines

00:16:49: Und wenn man dann noch diverse andere diverse andere Baustellen hat dann muss man schon gucken dass das alles gut choreographiert ist alles viel,

00:17:00: vielschichtiger geworden du musst viel mehr bedienen aber es gibt grundsätzlich weniger Geld zur Verfügung oder wie schaut es aus,

00:17:07: das würde ich jetzt gar nicht sagen also ich glaube das print als businessman der immer noch gut funktioniert und für die Verlage immer noch die wichtigste Erlösquelle ist

00:17:17: aber es bleibt natürlich nicht mehr so viel hängen wie wie früher also früher wegen Nummer so an den drei Anzeigenverkauf denkt ja da waren,

00:17:27: die Kollegen aus dem Media sales Abteilung des waren mehrere Telefonlisten die die die die Anzeigen Buchungen angenommen haben und danach mal abgelehnt haben wir sie gesagt MLG kriegen nicht mehr ins Heft Ryanair,

00:17:38: das ist heute heute natürlich anders aber wir haben als Verlag natürlich andere Möglichkeiten.

00:17:44: Denn konnten denn wir verbrennt erstellen auch zu monetarisieren also

00:17:50: das ist jetzt nicht allein Display-Werbung auf den Websites ich glaube dass es was was auch so ein bisschen aus der Mode gekommen ist und die Leute teilweise teilweise auch nervt das ganz schlimmen auf der Website aber es geht nicht durch

00:18:04: Erlösquellen wie es verliert Werbung oder effiliert Marketing und.

00:18:11: Andere Geschichten also digital Ausgaben wir sind sehr erfolgreich mit unseren digital Ausgaben mittlerweile also Abo plus Modell.

00:18:20: Dann gibt's Möglichkeiten auch die webseite zu monetarisieren über Micro payment und paywalls und so weiter.

00:18:29: Das ist glaube ich die große Kunst dass mir das schafft.

00:18:33: Die Erlössituation so zu gestalten dass der ganze Aufwand den wir betreiben als Redaktionen und der Aufwand bei uns Interlaken ist wirklich groß.

00:18:42: Immer noch letztendlich finanziert werden kann gibt eben schon seit einigen Jahren jetzt so ein ziemlich.

00:18:50: Handfesten frei zwischen Print und digital und ganz viele Leute sind nach Digi in die digitale Medien gegangen sind aber wieder zurückgekommen und ich bin auch riesen Fan von.

00:19:03: Print Magazin aber was macht denn für dich print so viel besser wie digitale Medien.

00:19:11: Also ich ich würde es gar nicht so sagen so viel besser wie digitale Medien ja ich man es gibt in

00:19:17: denn den Medienwandel und digitale Medien SimSim

00:19:21: wichtig und richtig für insbesondere für gewisse Zielgruppen und für gewisse Lebensbereiche und ich merke es ja an meinen Kindern

00:19:29: selbst die gucken jetzt wirklich eher selten in Magazine rein sondern nutzen hat ihre ihre Smartphones für alle möglichen Dinge

00:19:37: auf der anderen Seite ist er jetzt mal es gibt auch.

00:19:41: So empfinde ich das eine gewisse Reizüberflutung und wir haben jetzt gerade die Fastenzeit also wir haben so vielleicht in den letzten Jahren immer überlegt.

00:19:48: Auf was kann man verzichten auf Alkohol auf Fleisch oder auf andere Dinge und heutzutage haben wir als Familie gesagt er wenn man erstmal zwei Wochen weniger,

00:20:00: Smartphone,

00:20:02: weniger digitalen Overkill ja weil ich sehe das erstmal meinen Kindern die hängen wirklich zu viel fordern von den Smartphones.

00:20:11: Smartphone und backprint also print hat für mich so ich sage ja immer so eine Art Medien Muse ist es ja.

00:20:18: Also die Magazine die liegen bei mir neben Bett in dem Sofa und vielleicht auch neben Melodie nehme ich immer immer wieder in die Hand ja.

00:20:26: Das hat was nachhaltiges was mehr das ist Konsum mit einer gewissen Entspannung Meer.

00:20:36: Und deswegen glaube ich es print auch total wichtig in der in der heutigen Zeit ich insaf total wichtig dass mir hin und wieder ein Buch in die in die Hand nimmt und Buch liest ja.

00:20:46: Und es heißt gar nicht dass ich digitale Medien deswegen in Frage stelle

00:20:51: ich will mich nur entschieden dagegen dass wenn Leute behaupten print ist tot dass es meiner Meinung nach wirklich propagandistischer Blödsinn und wird hauptsächlich von den Leuten postuliert die selbst irgendwie in.

00:21:05: In digitalien mehr in digitalen Medien all für digitale Medien aber mir geht's was ich total gerne.

00:21:13: Ja einfach Magazine gute Magazine lese und auch mal gerne irgendwen Buchrain gucke also wenn ich Wendy schau wie viele.

00:21:21: The coffee table books ich mir jetzt z.b. letztes Jahr geholt habe also das ist wahrscheinlich dass das stärkste Jahr für mich wo ich hier so Bücher gekauft habe also nicht ganz Reizüberflutung die du angesprochen hast.

00:21:35: Endet bei mir quasi da darin dass ich mir dann halt wirklich fette Bücher kaufe die die man sich dann einfach Entzündung ruhigen Minute anschauen kann.

00:21:44: Jetzt ist es natürlich so indem.

00:21:47: Online Medium zwei Klicks und dann siehst Du genau der hatte glatt super Form der Artikel Adobe.

00:21:55: Perform die haben das soweit durchgelesen wie machten ihr das also woher wisst ihr was die Leute sehen wollen.

00:22:02: Also wir betreiben sehr viel Aufwand was Leserumfragen angeht und wir machen ja jedes Jahr eine große Marktstudie.

00:22:12: Da befragen wie unsere Leser das sind insgesamt für Bike und als wir biken ist glaube ich 17 und 18.000 wieder die sich daran beteiligen

00:22:21: über alle Magazine zusammen also auch MTB Freeride und die Tour und mybike sind es glaube ich fast 60000 Liter oder schon sehr,

00:22:31: es geht dabei aber ja er darum welche wie alt ist der

00:22:36: wie lange beschäftigt er sich jetzt irgendwie der Mitwelt was für Räder findet der cool dass es vielleicht für eure Anzeigenkunden dann interessant wird oder dass ihr auch zahlen habt zum Vorlegen aber es geht ja sehr wenig um den Inhalt oder auf alle Fälle überhaupt

00:22:50: Rene warte ich also fragen unsere lese auch ganz ganz gezielt nach dem Interessen Abwehr also wir wissen ganz genau auch an Dich ein bisschen Bike sich

00:23:00: anwaltlich oder für welche Parks ich bin ich ja Leser interessiert ja wir können das wirklich

00:23:05: zuordnen und Clustern und haben eine ganz ganz konkrete Vorstellungen wie die Leute ihren Sport ausüben was für Interessen die haben welche Themen denen im Magazin wichtig ist deswegen dieses Magazin kaufen

00:23:17: und so weiter und so fort.

00:23:19: Also da haben wir schon sehr konkretes Bild die Auswertung der Leserumfrage und es ist Regine umfangreiche Leserumfrage mit der sich der Leser auch.

00:23:30: 15 bis 20 Minuten auseinandersetzen muss also es erfordert auch echt.

00:23:34: Jedes Investment seitens des Lesers dies 350 Seiten dick und da kannst du extrem viel daraus gewinnen,

00:23:42: aber trotzdem also ich gucke ums mal ganz klar zu sagen ich gucke natürlich in die Leserumfragen rein aber ich finde es ganz entscheidend dass man Gefühl für die Zielgruppe hat ja und als Chefredakteur werde ich mich nie

00:23:53: Termin nur an zahlen orientieren sondern jeder von uns ist bei Kaja und betreibt den Sport ganz ganz intensiv hat seine eigene,

00:24:03: Blase an Leuten mit denen er zusammen ist ja da hat mir schon gleich ein Gespür dafür welche Themen jetzt gerade gerade wichtig sind.

00:24:11: Man muss nur natürlich gucken als Bike Redakteur dass man da die Bodenhaftung nicht irgendwie verliert ja und das mit den normalen Biker nicht aus dem Fokus verliert denn der ist natürlich nicht mit einem Ballkleid Aktion zu vergleichen

00:24:26: gibt es denn Unterschiede zwischen Print lesen und online lasern merk dir da was also.

00:24:36: Ich glaube dass wir eine ganz hohe Identifikation seitens der der Print Leser haben wir wissen z.b. auch wie intensiv die unsere Hefte nutzen also durchschnittliche.

00:24:49: Bei Gläser der beschäftigt sich zwei bis drei Stunden mit einer Ausgabe in dem die 10 mal zur Hand ja und konsumiert das Heft über den ganz langen Zeitraum.

00:25:00: Das ist beim beim online User natürlich anders da haben wir auch viel mehr ja das ist viel volatiler also du hast natürlich nicht immer wieder die gleichen Lieder.

00:25:13: Und die Informationssuche ist natürlich auch viel selektiver ich meine du hast online normalerweise auch nicht die langen Lesestücke wie du die in dem Heft hast ja.

00:25:23: Sondern die online Mediennutzung ist glaube ich Persil schon mal eine ganz andere online werden Dir zu 100% aus Werbeeinnahmen.

00:25:33: Finanziert also da geht's halt also wenn es kein paid content ist dann geht es darum wie wie klickt ein Beitrag

00:25:41: der muss wie war es ja auch schon irgendwie hier bei Bild oder sonst irgendwas gesehen haben möglichst reißerisch sein egal was da drin steht unmöglich gut zu performen wie finanziert ihr euch denn.

00:25:56: Also das ist eine ganz ganz wichtiges Thema weil da geht's auch wirklich um journalistische Unabhängigkeit und auch die Sicht auf den auf den Leser.

00:26:08: Ich glaube das war denn Online-Medien wenn ich da mal ausruhen darf heute

00:26:13: so Tage ganz ganz viel an die Werbekunden gedacht wird und weniger an die Leser gedacht wie er der

00:26:20: also wir denken zuallererst deine Leser und wir haben auch immer mal die die Gesamterlöse bei unserem Magazin zusammen nimmt die bestehen ja.

00:26:31: Größtenteils aus Werbeeinnahmen und das betriebserlöse nass auf dem was im Heft Verkäufen und die Hefte kaufen die machen bei uns über 60% aus ja,

00:26:41: da sieht man schon mal dass wir da ganz war ganz stabile Standbeine haben und deswegen auch den Anzeigenkunden nicht ausgeliefert sind ja weil sonst die Leser einfach viel viel wichtiger sind und die Leser,

00:26:52: auch mehr zu unseren Erträgen beitragen deswegen haben wir auch was die Themenfindung angeht den Fokus allein auf dem Leder wir überlegen was es für den Leser spannend ja.

00:27:02: Der amm-online Medienschaffende wird sicher öfters mal sagen eher ich muss einen Umfeld schaffen was wir meinen Anzeigenkunden attraktiv ist ob es dann für den Lehrer so wahnsinnig spannend ist das sei mal dahingestellt ja.

00:27:16: Und,

00:27:18: ich glaube dass die Leser das natürlich auch mittlerweile merken also das Vertrauen in Print ist auch sehr sehr groß da gibt's ja auch umfangreiche Studien zu weltweite Studien insbesondere in USA

00:27:30: da sagen 90% wie finden Printen glaubwürdiges Medium aber nur 7% halten.

00:27:38: Digitale Medien also online Medien und Social Media für glaubwürdig.

00:27:43: Wie man bei digitalen Medien muss man auch unterscheiden erst gibt digital Ausgaben von von Magazin das sind auch digitale Medien aber die sind natürlich im Prinzip das gleiche Produkt.

00:27:53: Also was Glaubwürdigkeit angeht muss man gleich unterscheiden zwischen den Printmedien und den klassischen Online-Medien.

00:28:00: Print wird ja oft extra so ein bisschen diese Wahrheit verzerrt um 0:30 Uhr bei bei web.

00:28:08: Wird oft auf die Wahrheit so ein bisschen verzerrt um einfach ja besser zu verformen aber natürlich manchmal passieren noch einfach Fehler euch passieren natürlich auch Fehler was war bei euch so der der größte Fehler der,

00:28:20: der passiert es so in deiner Verantwortung.

00:28:25: Aber da müsst ihr jetzt ehrlich gesagt hat ja lange lange nachdenken ja.

00:28:31: Also ich kann mir jetzt gar nicht an so einen krassen Fehler erinnern muss ich ehrlich sagen also dass wir im im Herbst mal einen recht,

00:28:39: rechten Mist geschrieben haben der nachweislich falsch war er da fällt mir wirklich gar nichts ein Ja,

00:28:46: dann was wir natürlich oft haben es sei jetzt mal vorsichtig umschrieben problematische Gespräche mit mit Herstellern,

00:28:55: denn,

00:28:57: auch wenn die Produkte heutzutage überwiegend positiv auch in unserem Test abschneiden weil natürlich sei jetzt mal das Produkt in seiner Entwicklung eine lange Historie hat ja und deswegen.

00:29:10: Mehr oder weniger gut funktioniert.

00:29:12: Da gibt's natürlich trotzdem sehr viel Unzufriedenheit wenn man mit Zahn Produkte im Vergleich zu anderen zu den Mitbewerber nicht so gut performt ja.

00:29:22: Und ähm das ist bei uns ein ständiges Thema was uns was uns ständig begleitet wo wir dann auch und da komme ich wieder auf den Punkt zurück natürlich ne.

00:29:32: Relativ gefestigte Position haben weil wir eben die Vertriebserlöse haben ja.

00:29:38: Und deswegen auch meinem Anzeigenkunden sagen können und im Hersteller sagen können junge wir haben

00:29:44: dein Produkt so empfunden und wir können das auch

00:29:48: hiermit und damit mit unseren Labordaten und mit den Eindrücken unserer Testfahrer belegen und so ist es einfacher an wenn du uns jetzt deswegen nicht mehr magst dann musst du deine Konsequenzen daraus ziehen.

00:29:59: Das passiert schon mal in der Regel kommen die dann natürlich auch wieder zurück aber es noch mal auf deine Frage zurückzukommen.

00:30:07: Ich kann mich nicht erinnern dass er in krassen Fehler gemacht haben passiert mal dass ihr vielleicht aus Versehen Trails veröffentlichen die die nicht,

00:30:18: zu fahren erlaubt sie merkt das auch passieren.

00:30:20: Sogar schon passiert ist auch blöd weil wenn wir sowas publik machen dann entsorgt es natürlich draußen für noch mehr Ärger sollte nicht passieren aber solche Dinge die.

00:30:31: Kann man nicht komplett ausschließen aber da du das gerade angesprochen dass was passiert denn jetzt wenn ein Hersteller schickt ein Produkt ein ihr testet das und es geht kaputt.

00:30:40: Und der Hersteller sagt er das eigentlich geht eigentlich nicht kaputt und ja zum ist es passiert also wie geht ihr damit um.

00:30:50: Ja also tariert schon passiert wirklich sehr sehr selten ja also wir haben ja die die Bikes nicht im Dauertest Betrieb sondern wir rücken dann 2-3 Tage zum Testen aus.

00:30:59: Und das dann ein Produkt kaputt geht das irgendwas nicht funktioniert ist wirklich eine absolute Ausnahme.

00:31:06: Wenn das ist was öfters mal passieren kann ist das ne z.b. eine Gabel ja dass die irgendwie überdämpft ist oder so.

00:31:16: Aber wir können ja die Produkte also wenn irgendwo eine 34er fox drin ist und in dem ein Bike,

00:31:23: der funktioniert die Sonde ch dann wäre das natürlich ungerechtfertigt jetzt das Produkt an sich schlecht zu beurteilen wenn du weißt es ist eine sehr sehr gute

00:31:31: sehr sehr gute Gabel ja sondern das,

00:31:34: kann dem Endverbraucher passieren dass man montags Rad hat kann uns auch passieren er also wenn wirklich was kaputt geht also wenn eine Aufhängung bricht oder oder oder in Rahmen Richter.

00:31:47: Dann geben wir den Hersteller die Gelegenheit dazu Stellung zu nehmen also wir kontaktieren denn bevor wir den Test veröffentlichen.

00:31:56: Und sage ich ihr das und dass es passiert du kannst deinen Statement zu abgehen das Veröffentlichen mir dann auch in Zusammenhang oder im Umfeld mit dem Test und in der Test Benotung wird es dann natürlich entsprechend abgewertet.

00:32:10: Okay aber es gibt jetzt nicht so die Möglichkeit dass ein zweites Produkt eingeschickt wird weil es vielleicht das einer hat irgendwie Einbaufehler oder ist noch ein Vorserienmodell oder so.

00:32:19: Und das ist andere dann noch mal getötet wird.

00:32:22: Ich kann mich entsinnen dass wir dass wir die das auch schon hatten also dass wir wirklich explizit eine Vorserienmodell gekriegt haben da ist was kaputt gegangen,

00:32:33: und wir haben dann ich weiß gar nicht mehr welcher Fall das war wir haben dann.

00:32:38: Endgültige Serienprodukt noch mal nachgefordert und da war das auch wie ich war der konstruktive Mangel dann nicht mehr nicht mehr aufgetreten,

00:32:47: das kann man dann machen in den ganzen seltenen Fällen wenn man wenn man zum Test wenn die Antwort wenn Sie es einfach rechtzeitig nicht schaffen Ihnen fertigen Sie ein Produkt zum Testen zu schicken uns das Modell aber so wichtig ist ja.

00:32:58: Hemau das ist wichtig dass alle Ausnahme der wahrscheinlich wenig Leser von euch die nicht auch irgendwie im Web.

00:33:08: Bike Team konsumieren auf MTB-News auf Pinkbike oder whatever lesen in bei Gläser auch die Mountainbike.

00:33:17: Ja sicher klar also wir haben das fragen.net gearbeitet bei den Leserumfragen,

00:33:22: wir haben da so eine gewisse diese Überschneidung zwischen ganz ganz vielen Magazinen ja so jetzt intern unsere eigene Verlagsprodukte natürlichem.

00:33:33: Recht große Überschneidung zwischen Freeride Bike und MTB wir haben auch eine Überschneidung zwischen Bike und Tour,

00:33:42: und genauso gibt es eine Überschneidung zwischen der Mountainbike und und der Bike ich kenne jetzt die Zahl habe ich jetzt nicht genau im Kopf her ich glaube das ist so.

00:33:51: Zehn 15% sein werden unsere Leser die auch die Mountainbike gelesen aber das kann ich jetzt nicht mit Gewissheit sagen das heißt jedes Heft quasi diesen,

00:34:04: Konkurrenz Rückfall bike und Mountainbike sind immer mal ist er besser mal dass der besser also von den Zahlen her und habe aber auch immer.

00:34:11: Immer wieder den Konkurrenzdruck dass ihr immer wieder ein besseres Magazin abliefern müsst wie quasi,

00:34:19: der Konkurrent oder weil ja wenn die wenn die Magazine gegeneinander gelesen werden von der gleichen Person dann bildet man sich ja da irgendwie einen.

00:34:29: Nenn nimm Bild.

00:34:31: Und da wird dann falls mal ein Abo abgeschafft wird wird er einfach das was weniger performt abgeschafft das heißt seid ihr euch den bewusst dass ihr,

00:34:40: da wirklich immer gegen die auch bei der Abonnenten immer gegen die Konkurrenz antretet.

00:34:45: Ja also ich muss die richtigen wir sind natürlich immer wir verkaufen natürlich immer mehr fdac E-Bike,

00:34:52: das kann man auch in der IVW nachlesen da muss man sich unterscheiden zwischen den Wegen verkauften heften und man muss und den verbreiteten Heften ja es gibt ja auch sowas wie.

00:35:02: Board Auflagen bei Airlines Lesezirkel und so weiter aber.

00:35:09: In den in den Haken Kategorien also Abos und Verkäufe also grosso.

00:35:16: Da sind wir wirklich deutlich vor allen anderen Magazinen aber natürlich klaren wir den Konkurrenzdruck und die Mountainbike in Stuttgart das ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für uns

00:35:29: und wir schauen schon genau hin was was die was die Kollegen da machen aber ich muss auch sagen wir haben einen relativ entspanntes Verhältnis zu denen man sieht sich immer trifft sich mal Quatsch miteinander das ist jetzt wirklich keine überhaupt keinen

00:35:41: kann Feindbild aber es geht natürlich drum dass man

00:35:45: die spannenden Themen zuerst im Heft hat und das mit die spannenden Themen besser aufbereitet sein lese und damit die die Kunst des Lesens auch für sich gewinnt ja

00:35:56: und natürlich hat man so einen gewissen shift auch Andy sein ja also eine gewisse.

00:36:02: Elisabeth klär das mal Lisa zu den Mitbewerbern übergehen und mir welche von denen abwägen das ist ganz normal aber das ist ja in allen Branchen so dass man sich einsam

00:36:14: Bewerbung irgendwie orientieren muss und einfach davor muss sie schon gesagt jetzt relativ viele Bikes Produkt und alles mögliche.

00:36:23: Und es ist ja auch so dass tatsächlich viele.

00:36:28: Lese aus dem Ausland sich die Bike kaufen oder die Mountainbike kaufen.

00:36:34: Obwohl ja kein Deutsch können einfach aus dem Grund dass die Test so unglaublich gut sind weil das war ja schon immer so irgendwie in anderen Ländern da wird der selbe viel übers Fahrgefühl.

00:36:45: Berichtet aber wir sehr deutsches Magazin wir geben Zahlen an ne und das heißt die testen aber viel viel wertiger und Tiefe technischer wie.

00:36:54: Wir fast überall anders wie schaut denn bei euch so ein Test aus.

00:37:00: Also zuerst mal da kann man kann man von halten was man was man will ja ob jetzt Labortest für jeden relevanten und Sinn machen oder ob man sich eher auf sage ich jetzt mal das Fahrgefühl

00:37:12: eines Einzel Redakteurs verlassen will das ist jedem selbst überlassen fakt ist aber das natürlich die

00:37:18: die Test ganz wesentlich zum zum yousty der Biker beitragen und ganz ganz viel.

00:37:26: Mit dem Erfolg der Bike auch zu tun haben und muss man auch mal klar sagen also die Auflagen Höhen die mir bye bye Bike immer noch Hammer.

00:37:36: Das sind alle anderen Magazine wirklich Welten davon entfernt und es hat zu mir sicher damit zu tun dass wir den enormen Aufwand betreiben was das Erstellen von Testberichten angeht.

00:37:48: Und wir haben ja in München großes Testlabor auf 1000 Quadratmetern das ist so wenig mich ja mit ganz ganz vielen unterschiedlichen Prüfständen und da werden die Bikes mitnehmen,

00:37:59: immensen Aufwand geprüft natürlich machen wir trotzdem Praxistest und wir sagen auch immer unseren Lesern dass der Praxistest wichtigste ist ja

00:38:08: du kannst aufnehmen auf Labor Prüfständen kannst du viele kendini and ermitteln du kannst Rahmen Steifigkeiten ermitteln du kannst Laufrad Trägheit ermitteln und so weiter und so fort

00:38:18: impact es im Ende muss das Ding auf dem Trail einfach geil fahren ja aber du kannst natürlich deine Eindrücke dann auch mit den

00:38:25: gewonnen Labordaten unter untermauern

00:38:28: und du kommst mit Hilfe der Labordaten natürlich auch auf Probleme oder kanns Problem mit dir diktieren des Spike vielleicht hat sie eine so beim ersten Mal fahren vielleicht gar nicht so

00:38:38: auffallen würden und dazu kommt auch ja also selbst aus Erfahrung

00:38:45: die individuellen Eindrücke der Testfahrer wurde es alles extrem erfahrene und sehr sehr gute Tester sind egal ob die aus unseren eigenen Reihen kommen oder ob wir,

00:38:56: externe Tester zu unserem Test hinter zu ziehen ja wie unterscheiden sich.

00:39:01: Das ist einfach so ja nicht jeder hat den gleichen Eindruck von dem Biker.

00:39:06: Und das ist ganz ganz wichtig und mitunter auch entscheiden wenn man dann auch mal noch die Labordaten sich anschauen kann gemeinsam dann sagen her irgendwie da passen die Eindrücke jetzt gerade irgendwie noch nicht

00:39:17: richtig zusammen jungs bitte noch mal auf dem Trail und genau auf jene und diese Aspekte achten ja also.

00:39:26: Wir prüfen jedes Bike bei uns im Testlabor 8 Stunden lang das wird wirklich Bissier bis aufs kleinste Schräubchen auseinandergenommen gestript und unter einmal durch ein sehr sehr aufwendiges Labor Prozedere durchgezogen

00:39:40: und ich bin mir sicher dass das die Leser das auch ja zu schätzen wissen

00:39:46: ja ich gebe dir glaube ich auch oder das Heft so wie ihr es macht gibt's glaube ich auch in Polen oder mit

00:39:52: übersetzen übersetzen Texten habt ihr da irgendwie auf den Plan um noch weiter zu expandieren das Heft so auch in mehreren Ländern raus zu bringen weil,

00:40:02: gerade jetzt mit dem Schiff zu Web verschwinden natürlich auch einfach sehr sehr viele Magazine von Markt und da ist er vielleicht Platz für euch.

00:40:10: Habt ihr das in Planung.

00:40:13: Also wir wir haben schon so ein großes Thema im Verlag das heißt syndication eine gehört natürlich auch Auslandsadoption dazu.

00:40:22: Das ist.

00:40:24: Etwas schwierig ehrlich gesagt ja es liegt nicht nur daran dass ich die Produkte natürlich nicht in allen Länder merken exakt gleichen.

00:40:34: Sondern Bikes Inhalte in USA zum Teil anders spezifiziert als in Europa oder ungenau

00:40:42: Europa wiederum in den einzelnen Ländern ja das macht irgendwie schwierig einfach die Inhalte die wir hier für unsere Märkte in unsere Leser produzieren 1 zu 1 für andere Märkte zu foto zu adaptieren

00:40:56: aber auch die die Vertriebs Mechanismen in anderen Ländern also wenn man es an die großen Märkte denkt USA z.b. sind ganz andere also wir haben ja ja eine klassische Betrieb,

00:41:07: Betriebs Infrastruktur über oder Vertriebs Landschaft über die Christen

00:41:12: in USA geht eigentlich fast alles über Abonnenten weil sie Flächenstaat ist da hast du gar nicht so viel Verkaufsstellen oder Daten da müsstest du als als kleines Magazin unglaublich viele Verkaufsstellen.

00:41:24: Dann beliefern ja das ist wirtschaftlich nicht besonders sinnvoll sondern da gibt's ganz günstige Abos Tanja.

00:41:32: Das heißt du kriegst ein Abo filmmakers für den amerikanischen Magazin vielleicht für 12 oder 16 US-Dollar im Jahr und deswegen sind die aber auch größtenteils werbefinanziert weil die kaum Vertriebserlöse am Meer.

00:41:46: So und das passt wiederum mit unserer Philosophie nicht so richtig zusammen also gibt viele Punkte über die man nachdenken muss aber.

00:41:55: Wir sind da an dem Thema dran das ist schon letztendlich natürlich ganz ganz spannend weil er konnte den derham den geht's halt auch in USA nicht so in der Art er muss nur mal sagen.

00:42:06: Ja das stimmt er hat euer Heft aufschlägt da sind halt vorne viel News Seiten da gibt's auch mal Rennberichte und so hat das denn aktuell noch Relevanz innen,

00:42:19: Print Magazin weil ich meine die meisten Berichte oder Neuvorstellungen bekomme ich halt ca eine halbe Minute nach Veröffentlichung ist es halt irgendwie auf meinem handy.

00:42:31: Ja also wirst wahrscheinlich beobachtet haben dass die Rennen Berichterstattung die klassische renn Berichterstattung ja,

00:42:36: dass die bei uns natürlich über die Jahre total an Bedeutung verloren hat also wir haben wir wer wir haben was rennen angeht noch so eine gewisse Chronistenpflicht und sagen nicht jeder.

00:42:47: Leser unseres Magazin ist auch gleichzeitig intensiver Internetnutzer und sucht sich da die die die Informationen zusammen deswegen wollen wir den schon so eine dem schon so eine gewisse Basisinformation liefern.

00:42:59: Aber wenn der größeren Geschichten machen dann versuchen einfach dort hinter die Kulissen zu schauen und uns halt einfach ein spannendes Thema rauszusuchen ja.

00:43:08: Also jetzt so der der nullachtfünfzehn Rennbericht ich habe bei dem rennen zugeschaut und der hat gewonnen der ist Vater geworden und der ist mit dem Geschenk ausgefallen,

00:43:19: dann findest du wirklich im Internet an und zwar in Logan Auslassungen und lenkt das machen wir ja auch nicht mehr in der Art,

00:43:29: das heißt ihr produziert einfach jetzt oder jetzt auf eine andere Art,

00:43:34: Content produzieren zu produzieren oder ist die Art sich konnten zu beschaffen hatte ich das denn in den letzten Jahren geändert dass es gibt derselbe vier Paid Content wo.

00:43:48: Ja Firmen dir den Content zu schieben und dafür bezahlen dass er veröffentlicht wird bzw eine Werbung schalten wie findest du das und wie hat sich das so.

00:43:57: Geändert.

00:43:59: Also nee das ist bei uns anders also wir nehmen überhaupt nichts von von Firmen ja also was ist natürlich gibt bei uns auf der Website wir haben z.b. die Branchennews der können Hersteller eigene Meldung letztendlich veröffentlichen solche Formate

00:44:14: haben wir schon aber wir also.

00:44:19: Da ich meine es gibt klassische Werbeformen die findet nur bei uns auch manchmal im Hefte sind so Advertorials vodan sei jetzt mal

00:44:28: Inhalt ist in den redaktionellen Look-and-Feel haben aber eigentlich Inhalte der Hersteller sind die müssen aber gekennzeichnet sein bei uns in die gekennzeichnet nicht in allen Heften sind gekennzeichnet bei uns steht da dann Anzeige drüber,

00:44:42: manchmal führt man da den Leser so ein bissel ja auf dem auf dem Holzweg ich finde es ehrlich gesagt auch nicht so toll aber ich glaube man muss es akzeptieren als Medienschaffender das.

00:44:55: Und kann sich da nicht nicht allem widersetzen,

00:44:59: aber die klassische Informationsgewinnung ist erstellen von Content hat uns ein Weg hat sich für uns eigentlich.

00:45:07: Nicht verändert muss ich ehrlich sagen also haben immer noch eine sehr sehr schon alles Tische Herangehensweise und klassische Herangehensweise ist es mehr.

00:45:17: Dahingehend hat sich das geändert dass wir natürlich konnten wir ganz unterschiedliche Kanäle und Medien,

00:45:27: and Ariana also bei uns muss jeder Redakteur heutzutage in der Lage sein einen Video zu drehen viele fotografieren auch selber.

00:45:37: M&M die Arbeit ist nicht getan wenn der Redaktionsschluss für die Printausgabe vorüber ist ja.

00:45:45: Sondern es geht dann weiter mit indem man indem man die Geschichten den Prinzen online verlängert indem originäre für originäre Inhalte für YouTube produziert

00:46:00: das ist doch der Alltag aber das lasse ich ja die ganze Informationsgewinnung hat sich verändert,

00:46:05: das ist schon gesagt also ihr macht jetzt merkt YouTube ihr macht Facebook gemacht Instagram seid da halt überall jetzt vertreten aber,

00:46:14: ja noch nicht so super stark aber trotzdem ist es ja ein Thema was eigentlich.

00:46:21: Es gibt er einfach schon seit seit so vielen Jahren erst die Frage waren halt.

00:46:25: Print Medien lange zu arrogant und haben so gesagt wir sind die Macht und da geht nichts dran vorbei.

00:46:32: Oder woran liegt das weil ich mein ihr seid ja einfach eine der stärksten Marken.

00:46:37: Inbike Bereiche sehr im Informationsbereich und trotzdem ist diese Transformation dieser stark Marke ins ins Netz nicht so stattgefunden warum.

00:46:48: Also ich glaube muss unterscheiden wir haben ja mit unserem Online-Auftritt wenn ich mir mal die Reichweiten anschauen Comair gucken bitte entsprechende Reichweiten Tools Alexa oder sonst sind wir hier

00:47:00: dann verformen wir da ziemlich gut wenn die mehr sagen also wir sind dahinter hinter MTB-News mit sie hat die Nummer zwei am Markt was die Reichweiten angeht

00:47:09: die nationalen Reichweiten.

00:47:11: Bei uns sind es so anderthalb bis zwei Millionen bis jetzt im im Monat und ich glaube dass wir genügend 3000000 Page Impressions oder so das könnte schlechte ausschauen natürlich ist es so ja wir haben,

00:47:26: wir sind irgendwie immer noch print getrieben ja das heißt wir können uns mit den rein digitalen Spezialisten die nur digital arbeiten vielleicht auch nicht unbedingt vergleichen

00:47:35: bei uns macht print immer noch 80% unserer unserer Wertschöpfung aus insofern hat es natürlich so ein gewisses Schwergewicht und dazu kommt das natürlich und davon hat er vor.

00:47:48: Dass die Erlös.

00:47:51: Gewinnung bei digitalen Medien der andere es ja also es ist schwer für uns mit digitalen Medien Geld zu verdienen.

00:48:00: Weil eben na ja da letzendlich letztendlich.

00:48:07: Andere Werbeformen auch letztendlich gefragt hin also müssen wir vielleicht noch nicht,

00:48:12: noch nicht so richtig gut aufgestellt aber ich finde von unserer Performance her stehen wir nicht schlecht da also wenn man auch unseren YouTube Kanal ist über die letzten zwei Jahre intensiver ausgebaut wir haben da.

00:48:22: 18000 YouTube Abonnenten und haben 200.000 Zugriffe auf unsere Videos pro Monat das ist auch nicht so schlecht 200,

00:48:34: Einzel YouTube produzierte Videos und die besten Videos bei uns Sie werden bis zu 350.000 mal angeschaut.

00:48:41: Ja das sind schon auf alle Fälle auf alle Fälle gute Zahlen du hast ja schon gesagt ihr habt einen.

00:48:47: Oder das was euch halt von Web abhebt ist dass ihr eine sehr sehr Journalist ischen background habt und so natürlich auch eure Magazin fehlt.

00:48:59: Aber ist es vielleicht auch so ein bisschen das Problem also leidet vielleicht auch manchmal die Glaubwürdigkeit.

00:49:06: Darunter dass die Leute ihr Handwerk zwar verstehen und wissen wie die Geschichte erzählt werden muss aber dass die Geschichte vielleicht auch oftmals gar nicht so stattgefunden hat.

00:49:21: Da weiß ich du wirst du auf einen auf spezielle spezielle Themen ansprechen jede Geschichte bei euch.

00:49:32: Endet quasi immer mit einem Happy End und jeder geht und jedes Cover da sind halt irgendwie zwei Grinsen Leute drauf aber so schaut radfahren ja dann auch manchmal nicht aus und eben ihr wisst genau wie ihr Geschichten erzählt.

00:49:46: Aber ja ist komme jetzt viele andere Möglichkeiten dazu wie Influenza oder sonst irgendwas Geld wirklich so.

00:49:55: Realtalk also da wird halt das so rausgehauen wie es halt war und das ist.

00:50:01: Macht man vielleicht als Journalist ja nicht so aber leidet da drunter die Glaubwürdigkeit.

00:50:06: Das glaube ich ehrlich gesagt nicht also ich würde meine Hand dafür ins Feuer legen dass unsere Geschichten zu 100% authentisch sind also ich sage mal ich bin nicht bei jeder Produktion alles freien Mitarbeiters dabei

00:50:18: aber ich kann mich für den film für die Geschichten die unsere Redakteure produzieren da wirklich zu 200% Prozent verbürgen.

00:50:27: Aber ich gebe Dir recht ja das ist vielleicht manchmal so eine etwas idealisierte Darstellung das Mountainbiken es ist also gerade wenn du jetzt auf.

00:50:36: Cover auf Bildsprache ansprichst ja.

00:50:42: Das ist schon so einen gewissen Anspruch den wir haben dass wir jetzt nicht das nicht sei jetzt mal.

00:50:52: Leichtes Mountainbiken abbilden wie sich für den normal Biker tagtäglich darstellt sondern dass wir etwas polierten Anspruch.

00:51:05: An den Bild haben wir.

00:51:09: Das ist richtig kann auch hinterfragen ob das ob das gut ist ob das nicht authentisch ist ich würde mal sagen,

00:51:19: wenn unser Konzept nicht funktionieren würde dann wird mir die Frage und sicher öfters stellen so würde ich jetzt mal sagen ich glaube.

00:51:27: Den Leuten sind gewisse Idealbild zu zeigen ja.

00:51:32: Das kann ich nicht falsch sein also die die Diskussion führe ich aber oder oder fühlt man schon seit jeher ich kann mich erinnern als ich als Volontär angefangen habe bei der Surf damals ja da war dann immer irgendwelche Fotos von,

00:51:46: Hawaii von Riesenwellen und so weiter auf den Covers ja und natürlich gab es auch damals Leute gesagt am hält es deckt sich überhaupt nicht mit der Realität des Windsurfens er surft am Baggersee.

00:51:59: Andre haben dann immer gesagt ja aber kannst du da mit den Leuten Faszination verkaufen wenn wenn du da jemand bringst jetzt gerade auf dem Baggersee ist ja klar auf der einen Seite ist authentisch und schafft Identifikation.

00:52:11: Auf der anderen Seite ist auch irgendwie so ein bisschen langweilig ja,

00:52:14: ich glaube es dir Geschichten im Heft angeht ja das versuchen wir schon authentisch zu sein ja und wirklich eine Brille aufzuziehen die die nicht komplett ja die die die.

00:52:27: Ja also nicht nenne aufzuziehen die die jetzt nicht verblendet.

00:52:33: Aber gerade was ostd und Bildsprache angeht so gestellt unterschiedliche Ansichten und möschli Geschöpfe also ich kann mich halt noch dran erinnern als ich sofort da war was war das 89 Jahren als ich noch Foto Fahrer waren wirklich

00:52:46: von mit einem Fotografen da mit dem anderen Fotografen Los gezogen bin und so Geschichte produziert da war wirklich so.

00:52:53: Lass aber das Bild machen die Geschichte schreiben wir nachher drum also wir fahren jetzt einfach dahin das sind die Sport sind wir erzählen wir sind die Geschichte gemacht gefahren.

00:53:01: Defacto kann hast du die damals nicht machen können mit dem Equipment heute ist es auch immer noch schwierig und es gibt.

00:53:10: Immer noch so Geschichten die halt wirklich so hin gefaked werden mit irgendwelchen Bilder wo man zu den Hotspots fährt.

00:53:18: Wie findest du das an woran woran liegt es dass man das halt immer noch so macht.

00:53:23: Also Beispiel da musst du jetzt noch mal ein konkretes Beispiel nennen ich weiß wer war mal irgendwann in Montenegro.

00:53:31: Und da gabs keine Trails also zero,

00:53:35: um nicht und da müssen wir da halt irgendwie auch nach auf dem Schotterweg Kurvenfahren damit ausschaut wie ein wie ein Trailer oder wir sind wir ja mal von irgend einer längeren Tour erzählt.

00:53:49: Die halt mehrere Tage dauert wir hatten aber nur ein Tag Zeit oder anderthalb Tage Zeit das Ding zu shooten.

00:53:56: Na und dann okay also kommst halt nach,

00:54:02: muss schon lange lange lange her sein ich kann mich gar nicht dran erinnern dass der Montenegro irgendwann mal im Heft hatten vielleicht noch zwei Semester ziehen aber aber

00:54:13: ehrlich also wenn man wenn man mal irgendwie eine Fotostory produziert oder so klar ist dann irgendwie der Fokus mehr auf den Fotos und wenn dann kleiner dünner Text dabei ist dann muss man jetzt auch nicht so tief dürfen aber

00:54:28: jetzt mal Butter bei die Fische also wenn wir turnen Geschichten im Heft haben ja.

00:54:33: Also die sind wirklich das kannst ja auch alles nachvollziehen er ist in der riecht konkret Uhren die wir dann empfehlen die wir ausarbeiten wo wir die GPS Daten generieren wo wir Karten extra dafür produzieren

00:54:47: und so weiter und so fort ja das ist ja alles sei jetzt mal,

00:54:51: solides schon eine Liste Schiss Handwerk und auch bei allen anderen Geschichten die wir die wir produzieren also beim Reportagen rennen berichten und so weiter ja.

00:55:03: Das ist ja transparent also wir können ja nicht irgendwelche Geschichten faken oder schreiben es gibt ja jeder Geschichte Protagonisten ja.

00:55:11: Und er ich glaube bei uns wird niemand den Aufwand alles Claas relotius betreiben nach USA reisen und Tee und sich da irgendwelche irgendwelche Figuren Figuren ausdenken her.

00:55:24: Also Elsa Heide jetzt für für für für sehr ausgeschlossen dass es in weiteren redaktions Umfeld ja

00:55:32: ich kann nicht kann nicht sagen wie jeder einzelne frei Auto arbeitet und natürlich kriegen wir auch mal Geschichten zu geliefert

00:55:42: von von Auto Nedderfeld Fotografen dir vielleicht nicht so gut kennen mit den nicht so viel zur zusammen arbeiten aber,

00:55:51: ich find's und bin fest davon überzeugt dass sie echt ne super transparenten und super gewissenhaften Job machen beeilen und sein Magazin.

00:56:01: Und ich bin auch der festen Überzeugung dass uns das von ganz ganz vielen anderen Medienschaffenden unterscheidet gerade indem,

00:56:09: oftmals semiprofessionellen Fahrrad oder Mountainbike Bereich.

00:56:14: Ich kann mich an so eine Geschichte an ich weiß aber tatsächlich nicht mehr welchem Heft die war ob die bei euch war oder ob die bei wem anders war da gings mal irgendwann um Rene Wildhaber und also dieses der hat gar keine Wohnung seine Nutzung Kellerraum und lebt eigentlich auf seiner,

00:56:28: auf so einer Berghütte und schläft nur noch im Schlafsack was ich fand den Typ danach mega gut.

00:56:34: Ich war voll ich war voll Wildhaber ultra hatte ja leider rausgestellt das war gar nicht so also der hat natürlich eine ganz normale Wohnung und lebt halt irgendwie in der Innerschweiz.

00:56:47: Aber das ist auch schon wie gesagt ich weiß nicht in welchem Magazin die waren das ist schon Ewigkeiten her aber das ist für mich aber soll das Beispiel dafür dass so.

00:56:55: Ich kann ich kann auf jeden Fall bestätigen du bist es selber auch wissen Rene Wildhaber hat eine Berghütte ja.

00:57:00: Oder zumindest eine Hütte auf die er serienmäßig hochfährt wir haben jetzt den emtb erst im letzten Jahr eine Geschichte über ihn wieder gemacht ja was er anfasst in ihren der Typ.

00:57:10: Und unser unser Autor Christian Penning der ist mit dem halt zwei Tage auf seine Hütte da hochgefahren hat abends gekocht und so in ihrem Hüttenabend gemacht und hat den bei der Gelegenheit porträtierte und interviewt ja.

00:57:25: Also ähm die Geschichte die ist sehr authentisch aber wir haben in der Geschichte nicht geschrieben dass der arme Kerl kein Heim und Hof hat ja

00:57:33: natürlich hat er wohnt im Haus im Ort ja aber die Hütte steht halt auf dem Berg und da ist er verdammt gerne

00:57:43: also es ist schon Ewigkeiten her da ist ja damals noch hat er dann an der Bikes Bonde und das ist schon ganz ganz ganz ganz viele Jahre her.

00:57:51: Okay aber das wirst du mir nachsehen dass ich mir jetzt nicht an jedem Nebensatz der letztens Pension wir unsere Geschichten machen ja nicht klappt es Zeichnung uns echt,

00:58:06: Haus Tobia,

00:58:07: das wäre extrem großen Aufwand betreiben ja wir machen kann in low budget Produktion begeben echten nach Haufen Geld für die für die Erstellung unserer konnte ins Aus ja.

00:58:19: Der ob da der eine oder

00:58:23: andere Autor mal Susanne Formulierung bissl bissl übertrieben bitte zu viel zu viel Würze in die Suppe streut

00:58:34: das ist für den Redakteur der letztendlich eine Geschichte über arbeit nicht immer 100% nachvollziehbar aber das ist ja tatsächlich auch bei jedem

00:58:42: Magazien aber jeder Geschichte so nah dass die irgendwo immer noch so ein bisschen aufpoliert wird und ja oft macht sie geschrieben ja auch einfach besser.

00:58:52: Ja also ich finde also wirklich da.

00:59:00: Relativ oder oder sehr sehr straight ja also für mich muss eine geschrieben müssen in der Geschichte einfach die Fakten Stimmen mehr und mal und Übertreibungen sind in den Sätzen vorne angemessene Geschichte.

00:59:13: Muss über die Inhalte spannend sein.

00:59:16: Ja nicht indem man Geschehnisse Geschehnisse so bunt ausmalt ist einfach nicht wahr ne

00:59:23: gemerkt Aldi nicht vorne aber das widerspricht der nicht dem Umstand das mal auch mit der mit der Sprache spielen kann es gibt ja viele talentierte Autoren

00:59:33: Der Schrei gut umgehen und da erscheint die Geschichte dann einfach auch unterhalten da ohne dass sie falsch ist.

00:59:39: Ja von Fälle du merkst ich habe tausend Fragen an dich ja nicht echt gibt es gäbe hier schon irgendwie so ganz ganz viele Sachen weil ansonsten der Mini fertig deshalb will ich sagen wir kommen jetzt so langsam zum Ende so ein paar Fragen habe ich noch an dich,

00:59:52: oder vielleicht hast Du möchtest du auch noch irgendwas sagen aber was mich.

00:59:57: Interessiert es was denkst du denn es hat sich natürlich sehr sehr viel geändert aber wie schaut guter Printjournalismus in 2021 und danach aus.

01:00:08: Also ich glaube guter Prinz schon anismus in 2022 25 oder 30 sieht aus wie gut der Print Journalismus heute auch ausschaut ja,

01:00:21: das ist einfach seriöser unabhängiger unterhalten da und informieren das schon alles muss ja.

01:00:28: Ich glaube man muss sich das zukünftig leisten können.

01:00:33: Seriösen Journalismus zu produzieren das ist nämlich eine teure personalintensive und aufwendige Geschichte und das ist ganz ganz entscheidend für die für die Verlage das die alle.

01:00:46: Kanäle nutzen ich glaube dass print ohne digital zukünftig nicht überleben kann ja also print so wie wir es kennen.

01:00:54: Sondern nur indem der Content der fairprint produziert wird auch über andere Kanäle monetarisiert wird.

01:01:02: Content allein für Print zu produzieren ist ein Luxus den sich zukünftig die wenigsten Verlagen nur noch leisten können ja.

01:01:10: Deswegen ist es umso wichtiger dass der Content der auch auf der Web-Site ausgespielt wird der über digital Ausgaben an gewisse Zielgruppen.

01:01:19: Gebracht wird das der.

01:01:23: Annas monetarisiert was noch dazu dazu hier mehr die Möglichkeiten gibt's aber die muss man sich ja auch erarbeiten aber an.

01:01:31: Der Art des Journalismus glaube ich wird sich soviel nicht ändern es ist schon relativ viel ausgibt ausprobiert worden also auch,

01:01:39: print mit digital direkt zu verlinken wir machen das ja auch noch wären früher relativ viel mit QR-Codes gearbeitet ist halt nicht so hundertprozentig funktioniert vielleicht wirds heute dunkel funktionieren

01:01:51: müssen wir mal wieder ausprobieren vielleicht weil sie war Cousine wieder schwer in Mode

01:01:56: wir arbeiten über Webcodes dass wir sozusagen gewisse Inhalte digital aus auf der Website zur Verfügung stellen die

01:02:05: und dann print content ergänzen da gibt es mit Sicherheit.

01:02:10: Möglichkeiten unter und Veränderungen aber grundsätzlich wird sich an der,

01:02:16: warte mal Gutenprint produziert nicht in der meiner Meinung nach ganz ganz viele ich habe ja auch

01:02:26: mehr weniger eins geschrieben dieses Jahr mit dem Ziel dass es halt wirklich irgendwo rumliegt und dass die Leute mal wieder rein gucken.

01:02:35: Ändert ihr euer Heft auch in diese Richtung also weniger technische Sachen mehr Emotionen mehr schöne Bilder die man sich auch einfach immer so ein Test liest man dann ist es den durch da hat mir den gelesen aber,

01:02:49: Bildergeschichten mit der kann man sich ja viel länger beschäftigen und auch viel mehr ins Träumen kommen habt ihr da.

01:02:55: Ideen dass du verändert vielleicht ob das Format des Papier und so.

01:03:00: Ich glaube Bilder alleinreisendes nicht raus weil das Ressort war an guten Bildern auf den unterschiedlichen digitalen Kanälen das ist wirklich was tun unerschöpflicher,

01:03:12: ich glaube dass wir nur dadurch uns nenn mir Eigenständigkeit arbeiten können

01:03:19: indem wir gute Bilder mit guten Geschichten verbinden ja und das schaffen die wenigsten.

01:03:24: Du bist eben vom bike-magazin zum MTB gewechselt bitte jetzt dafür verantwortlich und hast mehr oder weniger

01:03:33: kannst du das Magazin weiterentwickeln Markus Leber damit schon cool angefangen hat hat geile geile Sachen gemacht du hast es übernommen machst es jetzt größer was sind deine Ziele für die Zukunft.

01:03:47: Also ich muss immer so einen Schritt zurückgehen nicht ganz richtig hier bei MTB gegründet ja ist richtig Markus Krämer war in dem Gründungsteam und hat echt

01:03:58: wesentlich dazu beigetragen das Heft aufzubauen und reden ja auch dazu beigetragen dass das Heft so ausschaut wisst wie es heute

01:04:07: bis heute ausschaut,

01:04:09: ich glaube das ganz entscheidend ist wie wir das e-mountainbiken definieren und darstellen ja und ich glaube dass wir das von Anfang an.

01:04:23: Gut geschafft haben.

01:04:26: Dass man Wagen als Sport darzustellen ja das hat er ja so ein bisschen schwieriges Image von Anbeginn und wir haben aber uns immer

01:04:36: größte Mühe gegeben dass als wirklich attraktive SportA darzustellen und da hat Markus echt Pionierarbeit auch.

01:04:44: Auch geleistet ja wer so viele Leute war irgendwie man beiden Alpha Mountainbiken mit Motor.

01:04:50: Und wir haben von Anfang an gesagt er nee das ist irgendwie mehr ja das ist auch ganz ganz anders ja und haben großen Schwerpunkt draufgelegt.

01:05:02: E Mountainbiken im bergauf modus darzustellen weil er sagt dass die Riesenchance er hat dass man beim Biken mich

01:05:09: nur oder hauptsächlich beim Bergabfahren Spaß hat sondern es immer und bei dem Bild auch erstmal beim Bergauffahren richtig Spaß ja.

01:05:17: Das haben wir aber die Bildsprache mit dem Motive ganz gut hingekriegt ich glaube das hat wesentlich dazu beigetragen dass auch ganz viele sportlich ambitionierte Mountainbiker gesagt haben hättest es irgendwie geil sie ausprobieren und

01:05:31: damit kann ich mich auch identifizieren ja.

01:05:34: Und ich glaube darum wird es auch zukünftig gehen ja also Zielgruppen die dem Thema noch reserviert gegenüberstehen.

01:05:45: Dafür zu begeistern

01:05:47: und das kann über über Bilder und über Geschichten funktionieren was ohnehin wahnsinnig faszinierend ist finde ich auf jeden Fall als als schonen ist ist die die Technik und die rasante technische Entwicklung bleiben,

01:06:01: herbanima an beiden ja mit der mir natürlich auch Schritt halten müssen und was für uns eine riesige Herausforderung ist ja.

01:06:07: Also z.b. das Thema Antrieb und Akkus das kannst du nicht alles nur erfahren hast sondern da sind wiederum wirklich Labor und Prüfstand fest auf total.

01:06:20: Total wichtig ja genauso wird es in der Automobilindustrie gemacht wird und Standard ist ja ist es so uns auch entscheiden dass wir dem auch mit einer gewissen technischen Kompetenz und RAS unsererseits dem Thema gerecht werden ja.

01:06:36: Ja wunderbar ja vielen vielen Dank

01:06:39: für deine Zeit das ist das Ende das Ende des Podcasts ist müssen länger geworden aber ja mich interessiert das Thema einfach unglaublich und bringt nicht mehr halt irgendwie an

01:06:51: am Herzen

01:06:52: und mich würde mal interessieren wie das Wochenende bei unseren Hörern ist wie viel print konsumiert ihr wie viel Web konsumiert ihr und was würdet ihr euch vielleicht auch von,

01:07:02: Print wünschen das wird nicht interessieren schreibt uns bitte eine Mail dazu ja vielen Dank für deine Zeit und jetzt wünsche ich dir ein entspanntes Wochenende.

01:07:13: Tobi gerne und vielen Dank für die Einladung und dir auch ein schönes Wochenende ne danke tschüss.

Über diesen Podcast

Die Talkshow aus dem Herzen der Bikeszene. Die Mountainbikeprofis Jasper Jauch und Tobias Woggon sprechen über aktuelle Themen der Bikeszene und geben durch interessante Interviewpartner am Kaminfeuer mit dem Whisky in der Hand einen Blick hinter die Kulissen des Mountainbikesports.

von und mit Jasper Jauch, Tobias Woggon

Abonnieren

Follow us